Zukunftskonzept für eine nachhaltige Nutzung des Bergbaumuseums in Lautenthal

Projekte mit LAG-Beschluss März 2020

Ziele:

Das Bergbaumuseum soll langfristig als Alleinstellungsmerkmal gesichert und als dezentrale touristische und lokale Besonderheit gestärkt werden. Der Gebäudebestand und die Nutzung sollen nachhaltig, bedarfsgerecht und möglichst barrierefrei angepasst werden.

Kurzbeschreibung:

Das Bergbaumuseum „Lautenthals Glück“ ist seit vielen Jahren ein beliebtes touristisches Ziel mit knapp 18.000 Besuchern im Jahr 2019. Das Bergbaumuseum ist ein Alleinstellungsmerkmal und lokale Besonderheit von touristischer Bedeutung für Lautenthal. Das Gelände umfasst ca. 45.000 m² und ist mit mehreren, teils sehr großen Gebäuden bebaut. Leider befindet sich die Bausubstanz in einem schlechten Zustand. An allen Ecken und Kanten gibt es kleineren und vor allem größeren Handlungsbedarf. Da ist es schwer einen sinnvollen Anfang zu finden. Alles scheint nur ein Tropfen auf den heißen Stein zu sein. Daher soll nun ein Zukunftskonzept die nachhaltige Nutzung und Modernisierung herausarbeiten. Dazu soll eine Schadenserfassung erfolgen und Potentiale ermittelt werden, um Kosten abschätzen zu können und eine Art Fahrplan für die Zukunft zu erstellen. So wäre es denkbar ein zentrales Museumsgebäude zu schaffen und andere Gebäude abzureißen. Auch museumsdidaktische Veränderungen sollen Teil des Zukunftskonzeptes sein.

Projektträger: Bergbaumuseum „Lautenthals Glück“ gGmbH

Projektstandort: Stadt Langelsheim, OT Lautenthal

Durch LAG beschlossene LEADER-Förderung:  50.400 €

Status: beschlossen