Bildungsurlaub „Der Harz – Zwischen Nationalpark, Weltkulturerbe und Landflucht“

Projekte der 9. LAG-Sitzung am 14. März 2018

Ziele:

  • Die Besonderheiten der Region Harz bzw. seinen identitätsstiftenden „Markenkern“ kennen lernen; d.h. seine Geschichte und Traditionen, sein ökologisches und kulturelles Erbe wie auch die wirtschaftlichen wie sozialen Lebensbindungen
  • Die mit den (o.g.) Wandlungsprozessen in der Region Harz verbundenen konkreten Problemlagen und ihre überregionale politische Relevanz kennen und verstehen lernen (Demographischer Wandel, Überalterung, fehlende Infrastruktur, Klimawandel etc.)
  • Die in den historischen, kulturellen und naturkundlichen Besonderheiten und Traditionen der Region liegenden Chancen und Potentiale einer erfolgreichen und zukunftsweisenden Gestaltung des (o.g.) regionalen Wandels kennen und wertschätzen lernen.
  • In der Region schon praktizierte (innovative) Erfolgsstrategien (neue Formen von Tourismus, nachhaltigen Wirtschaftens und ehrenamtliche Initiativen) im Umgang mit den o.g. sozialstrukturellen und ökologischen Wandlungsprozessen und die Möglichkeiten ihrer Übertragbarkeit auf andere Regionen Deutschlands kennen lernen und diskutieren.

Kurzbeschreibung:

Das Seminar ist ein 5-tägiger Bildungsurlaub von Montag bis Freitag, wird 2-malig Herbst 2018 und im Frühsommer 2019 (03. - 07.09. und 03. - 07.06.2019) angeboten, mit Unterbringung/Verpflegung im Internationalen Haus Sonnenbergs. Das Seminar wird in einzelnen Bundesländern (z.B. in Niedersachsen) als Bildungsurlaub anerkannt sein bzw. kann bei frühzeitiger Anmeldung für die meisten Bundesländer als solcher anerkannt werden. Diverse Seminareinheiten sollen im Freien bzw. in Verbindung mit geführten Wanderungen stattfinden, u.a. verbunden mit dem Erwerb der „Wandernadel in Bronze“. Die „inhouse“ Seminareinheiten finden im idyllisch, mitten im Nationalpark und nahe einiger UNESCO-Welterbestätten gelegenen Internationalen Haus Sonnenberg statt. Die Seminareinheiten finden überwiegend in den Morgen- und Abendstunden statt. So das tagsüber die Zeit bleibt Natur und Kultur der Region auf eigene Faust zu erkunden.Die Seminareinheiten finden in Kooperation mit lokalen Bildungsstätten, Vereinen, Kommunen, Bürger-Initiativen, Organisationen, etc. statt.

Projektträger:   Sonnenberg-Kreis e.V., Internationales Haus Sonnenberg

Projektstandort:  St. Andreasberg

Durch LAG beschlossene LEADER-Förderung:  4.600 €

Status:  bewilligt und in Umsetzung