Seilbahnen attraktiver gestalten – attraktiv erhalten

Projekte der 12. LAG-Sitzung am 27. März 2019

Foto: Sessellift in Bad Lauterberg

Ziele:

  • Erhalt der Betriebsfähigkeit der Seilbahnen
  • Benutzerfreundliche Aufwertung
  • Steigerung/Verbesserung der Nutzbarkeit für verschiedene Nutzergruppen wie Rodler, Skifahrer, Wanderer, Mountainbiker
  • Ausdehnung der Jahresbetriebszeiten
  • Verbesserte Integration der Seilbahnstandorte in das Wegenetz der  Wanderer und Mountainbiker
  • Verbesserte Anbindung an Parkplätze und Bushaltestellen
  • Verbesserung der barrierefreien Nutzung
  • Weiterbildung Seilbahnbedienstete

Kurzbeschreibung:

Verteilt über die Landkreise Goslar (33 Seilbahnen) und den Altkreis Osterode (5 Seilbahnen) bestehen zurzeit 38 Seilbahnen, die sich teils im Besitz der öffentlichen Hand (18) teils in Privatbesitz (20) befinden. Der überwiegende Teil wird privat betrieben. Genutzt werden 31 Seilbahnen von Skiläufern, 6 von Radfahrern und 8 von Wanderern. Die einzelnen Seilbahnen, die im Zeitraum von 1929 bis 2013 erbaut wurden, werden übers Jahr gesehen nur gelegentlich, z.T. auch nur am Wochenende betrieben und sind in der Regel nur am Wochenende betreiben.

Da derBetrieb von Seilbahnen nurbegrenztwirtschaftlich lukrativist,wurden in den letzten 10 Jahren nur4Lifte erneuertoderneu gebaut,aber2Sesselbahnenwurden ausKapazitäts- gründenneu gebaut.

Um die Seilbahnen im Harz attraktiver zu gestalten bzw. zu erhalten soll ein umfassendes Konzept entwickelt werden. Es sollen neue Nutzergruppen gewonnen und Möglichkeiten für ganzjährige Nutzungen entwickelt werden. Dazu sollen die Seilbahnstandorte besser in das Wegenetz der  Wanderer und Mountainbiker integriert werden, indem z. B. Seilbahn integrierte (Rund-) Touren geschaffen oder Seilbahnen als „Aufstiegshilfen“ angeboten werden. Wichtiger Baustein in dem Konzept  ist die Vernetzung der vielen unterschiedlichen Betreiber.

Das Gesamtmotto lautet: „Attraktiver gestalten, attraktiv erhalten“.

 

Projektträger: KBG „Die Oberharzer“ mbH

Projektstandort: LEADER-Regionen Westharz und Osterode am Harz

Durch LAG beschlossene LEADER-Förderung:  20.000 €

Status: beschlossen