Neugestaltung des vorhandenen Werkraums in einen Gemeinschaftsraum in der Grundschule in Astfeld

Projekte der 7. LAG-Sitzung am 12. Juni 2017

Ziele:

  • Neugestaltung des Werkraums in einen Gemeinschaftsraum für die Dorfgemeinschaft
  • Gemeinsames Arbeiten mit dem Schwerpunkt für den Natur- und Umweltschutz
  • Schaffung eines aktiven und kreativen Treffpunktes in der Ortsmitte
  • Generationenübergreifender Treffpunkt, an dem Jung von Alt und Alt von Jung lernen kann       

Kurzbeschreibung:

Der Bedarf für das Projekt ergibt sich aus entsprechenden Nachfragen (z.B. Harzklub)    für das   Fertigen von Objekten wie z.B. Nistkästen, Insektenhotel,Igelhütte, Schwalbennest, Naturlehrpfad etc. für den Umwelt- und Naturschutz. Auch die Aufgabenstellung im Werkunterricht in Verbindung mit dem Sachunterricht der Grundschule unterstreicht den Bedarf dieses Gemeinschaftsraumes.     

Geplant ist es, den nicht genutzten Raum zu renovieren und einzurichten, um ihn als Gemeinschaftsraum zur Umsetzung von Projekten im Umwelt- und Naturschutz für die Dorfgemeinschaft zu öffnen. Um den im Souterrain liegenden Raum dauerhaft gegen Feuchtigkeit zu schützen und somit eine langfristige Nutzung gewährleisten zu können, soll im Zuge der Innensanierung auch der Außenbereich entsprechend mit einer Drainage erneuert werden. Die Zuwegung soll barrierefrei gestaltet werden.

Die Maßnahmen für das Erreichen der Ziele bestehen in der Umsetzung der Aufgabenstellung für den Natur- und Umweltschutz im Werk- und Sachunterricht der Grundschüler. So soll das Interesse, dieser Altersgruppe zu den entsprechenden Themen, auch außerhalb des Unterrichts geweckt und vertieft werden.

Zielgruppe sind interessierte Kinder, Jugendliche und Bürger, die  über die gemeinsame handwerkliche Tätigkeit generationsübergreifend ins Gespräch kommen sollen.

Projektträger:   Bürgervereins Astfeld Herzog Juliushütte e.V.

Projektstandort:  Stadt Langelsheim, OT Astfeld

Durch LAG beschlossene LEADER-Förderung:  37.600 €

Status:  abgeschlossen