Energie-Park Wolfshagen im Harz

Projekte der 12. LAG-Sitzung am 27. März 2019

Ziele:

Eine im Jahr 2018 im Rahmen der LEADER-Förderung durchgeführte Machbarkeitsstudie hat ergeben, dass die Park-Anlagen nicht nur bautechnisch und funktionell, sondern vor allem inhaltlich verbessert werden müssen, um eine wesentliche Aufgabe im Ort wahrzunehmen. Wolfshagen erhält durch die Themenparks eine individuelle Kernidentität und zeigt sich in der Außendarstellung als aktiver zukunftsorientierter Ort.

  • Aufwertung der örtlichen Grün- und Parkanlagen unter der Berücksichtigung der im Dorf bereits vorhandenen bzw. geplanten Angebote
  • Steigerung der Attraktivität des Ortes
  • Erhöhung der Lebens- und Urlaubsqualität des Ortes und der Region
  • Verbesserung der kommunalen Infrastruktur und dadurch Beständigkeit für den Ort
  • Förderung von Kultur und Gemeinschaft durch Schaffung von Treffpunkten zur Erholung, Wissensvermittlung, gemeinsamen Aktionen
  • Unterstützung und Wertschätzung des ehrenamtlichen Engagements im Ort
  • Barrierefreie Nutzung für Alt und Jung (Familienfreundlicher Ort)
  • Verbindung von Tradition und Innovation in der thematischen Ausgestaltung des Parks
  • Schaffung eines neuen touristischen Angebotes „Wohnmobilstellplätze“
  • Ausgangspunkt für ein zukünftiges Carsharing Projekt
  • Ausgangspunkt für die Ausrichtung der Grundschule zur Umweltschule

Kurzbeschreibung:

Wolfshagen im Harz besitzt vier Grün- und Parkanlagen, welche durchweg gepflegt, jedoch den Charme und die Funktionalität von Anlagen aus den 70iger Jahren versprühen.

An der ortsdurchführenden Hauptstraße befindet sich der „Gowische Park“ (ca. 5.400 m²). Der Park grenzt nördlich an den Tölle-Bach, ist ausgestattet mit einem Wassertretbecken, einem Teich, älterem Park-Equipment und Gehölzbestand (Auengehölz, Eschen und Weiden, Ahorn- und Eichenbäume). Zwischen Park und Hauptstraße sind die Tourist-Info, ein Fahrradverleih sowie ein PKW- und Busparkplatz angesiedelt. Im gegenwärtigen Zustand ist der Gowische Park lädt der Park wenig zum Verweilen ein und ist wenig geeignet, um die Aufgabe eines kommunikativen Parks zu erfüllen.

Das soll sich mit der Umgestaltung zum Energie-Park ändern. Basierend auf dem Projekt „Wolfshagen mit Energie“ bei dem der Ort Bestandteil des BMFT-Projektes Smart Micro Grids war und dessen jüngstes Ergebnis die Gründung der Energiegenossenschaft Bürgerenergie Harz ist, soll „Energie“ der Grundgedanke des Parks sein. Als ein erster Baustein wurde auf dem Parkplatz vor der Touristikinformation eine E-Zapfsäule installiert. Zukünftig könnte sie die Ausgangsposition zu einem örtlichen E-Car-Sharing werden. Der bestehende Fahrradverleih ist bereits jetzt Teil eines Bewegungskonzeptes für Touristen. Hier soll die E-Mobilität ebenfalls weiter ausgebaut werden. Zudem sollen die Dächer des Verleihs sowie der Touristikinformation genutzt werden über Photovoltaik und Batterien Strom für die LED-Parkbeleuchtung zu gewinnen. Der Park soll ein „Gesellschaftspark für alle Generationen“ werden, indem sowohl der Einzelne als auch eine Gruppe “Lebensenergie tanken“ kann.

Bewegungsmöglichkeiten mit Sportgeräten, Sitz- und Liegemöbeln, Entspannungssäulen zur Blickwinkelveränderung, ein Baumhaus für Kinder mit Experimentierangeboten zum Thema Energie sind genauso angedacht, wie eine Boulebahn. Die Idee des „Schachspielens“ dient als Ideenanstoß die Gehirnenergie anzuregen. Wassertretbecken, Sonnenholzdecks am Teich und Wildblumenwiese runden das Wohlfühlpaket ab. Die Umnutzung des Busparkplatzes zum Wohnmobilstellplatz erweitert das touristische Angebot und lässt die Wohnmobilisten teilhaben am Energie-Park.

Projektträger: Stadt Langelsheim

Projektstandort: Stadt Langelsheim, OT Wolfshagen im Harz

Durch LAG beschlossene LEADER-Förderung:  100.000 €

Status: beschlossen